Der Bereich „tools“ vereint die unterschiedlichsten Formate, entstanden in Zusammenarbeit der Künstler:innen mit den Schüler:innen und Lehrer:innen im fliegenden Künstlerzimmer, die auch zum Selbst-Ausprobieren und Kreativ-Werden einladen sollen!

Das kann eine Zeitung sein, wie beispielsweise das fliegende Kunst Journal, herausgebracht von der fliegenden Künstlerin Lisa Haucke in ihrer Zeit als Artist-in-Residence an der Limesschule in Idstein. Oder sogenannte „creativity hacks“ – kurze Videos mit leichten und schnell umsetzbaren Impulsen – entwickelt von der fliegenden Künstlerin Janina Warnck an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Ober-Ramstadt in Zeiten von Corona als Anleitung für die Zusammenarbeit mit Schüler:innen. Das können aber auch längere Erklärfilme sein, die als Ansätze für den curricularen Unterricht verschiedener Fächer in Zusammenarbeit des ersten fliegenden Künstlers Jan Lotter mit den Lehrer:innen und Schüler:innen der IGS Wollenbergschule in Wetter entstanden sind.

> Das fliegende Kunstjournal

Das fliegende Kunstjournal dokumentiert die Arbeit der fliegenden Künstlerin Lisa Haucke mit den Schüler:innen der Limesschule Idstein und lädt jeweils eine Gastautorin zur Reflexion über Lisas Arbeit ein. Die Zeitung ist entsprechend aktuell als Hybrid angelegt, über QR-Codes finden sich spielerische Ansätze zum Tanzen und Bewegen sowie andere kreative Methoden.

Ausgabe #1: „Tanz wird Zeichnung, Zeichnung wird Tanz“
Interviewpartnerinnen: Prof. Christiane Riedel, Vorstand der Crespo Foundation, Friederike Schönhuth, Bereichsleiterin Crespo Foundation und Lisa Haucke, fliegende Künstlerin
Gastautorin: Dr. Katarina Kleinschmidt, Tanzwissenschaftlerin und Tänzerin

Ausgabe #2: „Vom Tanzen, Fliegen, Flattern und einander Zuhören“
Interviewpartner: Markus Kauer, Referatsleiter für Kulturelle Bildung im Hessischen Kultusministerium 
Gastautorin: Stine Hollmann.

> Creativity Hacks

Entwickelt von der fliegenden Künstlerin Janina Warnk unter dem Eindruck der Corona-Krise, liefern die „creativity hacks“ kurze und besonders leicht und schnell umsetzbare Impulse für die künstlerische Zusammenarbeit mit Schüler:innen.

> Curriculare Ansätze

Wie der Name DO IT YOURSELF! bereits impliziert, liefern die anschaulichen Erklärfilme künstlerische Impulse zum Nachmachen, enstanden als Ansätze für den curricularen Unterricht verschiedener Fächer in Zusammenarbeit des Künstlers Jan Lotter mit Lehrer:innen und Schüler:innen im fliegenden Künstlerzimmer. Flankiert von einer „Zutatenliste“ mit dem benötigten Material können Schüler:innen und Lehrer:innen schnell und einfach gemeinsam loslegen – Do it yourself!

Zutatenliste CAN YOU FEEL IT

Zutatenliste DAS MUSTER, DAS VERBINDET