„Vom Tanzen, Fliegen, Flattern und einander Zuhören“ – lautet der Titel der zweiten Ausgabe des fliegenden Kunstjournals – herausgebracht von der fliegenden Künstlerin Lisa Haucke und Schüler*innen der Limesschule in Idstein. Die Tänzerin, Performance-Künstlerin und Pädagogin Haucke dokumentiert darin ihre Arbeit mit den Schüler*innen und Lehrer*innen an der Schule und lädt jeweils eine*n Gastautor*in zur Reflexion über ihre eigene künstlerische Arbeit ein. Diesmal steht Markus Kauer, Referatsleiter für Kulturelle Bildung im Hessischen Kultusministerium in Wiesbaden, der Künstlerin und den Schülerinnen Lilly und Luisa Rede und Antwort und reflektiert u.a. über die Spuren, die das fliegende Künstlerzimmer hinterlässt, wenn es von einer Schule zur nächsten zieht. Die Zeitung ist entsprechend aktuell als Hybrid angelegt und verbindet sich über QR-Codes mit kurzen Videos, die im Rahmen der Arbeit während des Schuljahres und zur Zeitung entstanden sind. Es ist eine weitere letzte Ausgabe im laufenden Schuljahr geplant.

Lisa Haucke hat gemeinsam mit Schüler*innen ihrer Zeitungs-AG an der Limesschule in Idstein die erste Ausgabe eines „fliegenden Kunst Journals“ herausgebracht, das ihre Arbeit mit den Schüler*innen und Lehrer*innen an der Schule dokumentiert und jeweils eine*n Gastautor*in zur Reflexion über ihre eigene künstlerische Arbeit einlädt. Die Zeitung ist entsprechend aktuell als Hybrid angelegt und verbindet sich über QR-Codes mit kurzen Videos zu tänzerischen Ansätzen der Künstlerin. Es sind zwei weitere Ausgaben im laufenden Schuljahr geplant.