Die Mittelpunktschule Gadernheim (Schuljahr 2022/2023)

Die im Jahr 1970 aus der Zusammenlegung mehrerer kleiner Schulen entstandene Mittelpunktschule Gadernheim (MPS) liegt im Lautertal, Kreis Bergstraße. Sie umfasst die Schulformen Grund-, Haupt- und Realschule und wird von rund 400 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 17 Jahren aus 20 verschiedenen Orts- bzw. Stadtteilen von vier Kommunen besucht. Ganz im Sinne ihres Namens erfüllt die MPS damit eine integrierende Aufgabe in der Region.


Rund 110 Kinder gehen derzeit auf die Grundschule, die restlichen 290 besuchen den Sekundarstufenzweig I der Ganztagsschule im Profil 1. AG-Angebote wie beispielsweise Blasorchester, Europäischer Computerführerschein, Judo, Garten oder Keramik und Robotik können täglich bis 15.30 Uhr wahrgenommen werden. In der Mittagspause steht den Schüler:innen ein frisch zubereitetes Mittagessen zur Verfügung. 

Ein großer Vorteil der MPS besteht in ihrer Größe: Als kleine Schule mit kleinen Klassen kann die Förderung von schwächeren Kindern mit Förderbedarf ebenso gelingen wie die Förderung starker Kinder. In den insgesamt 22 Klassen sind ca. 40 Kinder und Jugendliche in der inklusiven Beschulung, unter anderem drei Jugendliche mit Autismus und neun Kinder mit dem Förderbedarf Geistige Entwicklung.

Daneben gibt es an der Schule zahlreiche Schüler:innen mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche. Diese Kinder zu fördern, dabei andere zu fordern und einen guten Anschluss zu finden, ist eines der Hauptanliegen der Schule.

Eine Besonderheit der MPS sind die verbundenen Klassen im Jahrgang fünf und sechs, bei denen Kinder mit Haupt- und Realschulempfehlung gemeinsam unterrichtet und in denen keine Noten vergeben werden – eine einmalige Sache im Kreis Bergstraße. Erst ab der siebten Klasse wird je nach Schulform getrennt unterrichtet. Wer das Abitur anstrebt, wechselt nach Klasse zehn in der Regel auf die Geschwister-Scholl-Schule im benachbarten Bensheim.

Schwerpunkte der Schule sind Berufsorientierung und digitales Lernen. So verfügt die Schule mit der Talent-Company und einer Zukunftswerkstatt über Fachräume zur Berufsorientierung und arbeitet bei Praxistagen und Betriebspraktika eng mit Betrieben aus der Region zusammen. Auch ist sie Partner der Stiftung Lesen, wodurch ein schuleigener Leseclub eingerichtet werden konnte. 

> https://www.mps-gadernheim.de/

> Fabian Knöbl


„Das fliegende Künstlerzimmer wird eine Bereicherung des Schullebens an der MPS werden. Wir wünschen uns, dass alle Seiten davon profitieren: unsere Schüler:innen, das Kollegium, die Gemeinde und natürlich unser Künstler. Der Raum soll mit Leben erfüllt werden und dieses Leben soll sich positiv auf die Schulgemeinde auswirken.“

Alwin Zeiss, Schulleiter der Mittelpunktschule Gadernheim