Die Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim (Schuljahr 2022/2023)

Die Adolf-Reichwein-Schule (ARS) ist eine schulformübergreifende Gesamtschule (Integrierte Gesamtschule) im Landkreis Gießen, die von ca. 620 Schüler:innen von der 5. bis zur 10. Klasse besucht wird und an der rund 65 Lehrkräfte beschäftigt sind. In drei Intensivklassen werden Sprachkenntnisse vermittelt, sodass neu zugezogene Schüler:innen schnell integriert werden können. Neben dem berufsorientierten, dem Hauptschul- und dem Realschulabschluss bietet die ARS auch die Versetzung in die Klasse 11 an. Für den Übergang in die Klasse 11 wechseln die Schüler:innen in die nur sieben Kilometer entfernte Universitätsstadt Gießen. Im Jahr 2022 feiert die Schule ihren fünfzigsten Geburtstag.


Neben den Schwerpunkten Musik und Naturwissenschaften sind die Berufsorientierung und Themen aus dem Bereich der Gesellschaftslehre wichtige Arbeitsbereiche der Schule. Das soziale Lernen steht an einer integrierten Gesamtschule selbstverständlich im Fokus, an der ARS besonders, da die Schülerschaft eine sowohl in kultureller als auch in religiöser Hinsicht sehr heterogene Struktur aufweist.

Die Vielfalt an Kulturen, Religionen und Herkunftsländern bildet eine Quelle der Inspiration und wird daher als Reichtum angesehen. Sollte es dennoch zu Spannungen kommen, verfügt die ARS über ein Team der Sozialarbeit, unterstützt durch junge Menschen, die ein freiwilliges soziales Jahr oder ein Sozialpädagogikpraktikum absolvieren, sodass schnell adäquat reagiert werden kann und Lösungen gefunden werden können.

Die Schule arbeitet im Ganztagsprofil 2 und bietet eine Reihe von attraktiven AG-Angeboten an. Vom Tauchen über Lern-, Kreativ- und Naturwissenschaftsinseln, Hausaufgabenbetreuung, kombiniert mit Entspannung und Bewegung, bis hin zum Band-, Chor- und Orchesterunterricht oder der Umwelt-AG ist alles vertreten. Schüler:innengruppen versorgen das Meerwasseraquarium ebenso wie die Hühner im Schulgarten. Die Schule wird regelmäßig als Umweltschule ausgezeichnet und verfügt über einen großen Schulgarten.

Die ARS bietet neben Klassenfahrten und einer Englandfahrt auch eine Wintersportwoche an und baut derzeit einen Schüleraustausch mit Frankreich und Spanien auf. Konzerte finden ebenso wie künstlerische Ausstellungen statt. Mit externen Akteur*innen aus verschiedenen Bereichenwerden Projekte wie Poetryslam oder Camera obscura in die Schule geholt.

Bei der Renovierung der Schule vor wenigen Jahren wurde darauf geachtet, dass sowohl im Werk-, Musik- und Kunstbereich als auch in den Naturwissenschaften eine sehr umfängliche, moderne Ausstattung bereitgestellt wird. Im Zuge der Digitalisierung sind mittlerweile alle Räume mit digitalen Tafeln ausgestattet und mit WLAN ausgeleuchtet.

Ein Außensportfeld und die direkte Nähe zum örtlichen Hallenbad vervollständigen neben der Sporthalle das Sportangebot der Schule.

> https://www.ars-pohlheim.net/

> Szu-Ying Hsu


„Die Probleme unserer Welt bedürfen zu ihrer Lösung kreative Menschen, die komplexe Ideen entwickeln und Ziele ausdauernd verfolgen können. Wo kann Kreativität in der Schule einen besseren Raum finden als in einem fliegenden Künstlerzimmer? Hier ist Zeit, Raum und Platz für Inspiration, zum Innehalten und in Ruhe Ausprobieren von Techniken und Materialien, aber auch zum Austausch.“


Petra Brüll, Schulleiterin der Adolf-Reichwein-Schule