Unsere gemeinsame Zeit im Künstlerzimmer war am Anfang sehr nervig, da wir sehr unmotiviert waren. Aber mit der Zeit wurde es immer lustiger, da wir frei arbeiten durften. Am Anfang haben wir mit einem View Finder von der amerikanischen Künstlerin Corita Kent durchgestartet. Nachdem wir fertig waren, haben wir Bilder und Videos von unserer Umgebung (Natur) gemacht. Durch den View Finder haben wir gelernt, die Umgebung aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Danach haben wir die Videos und Bilder angeschaut und ausgewertet.

Louis, Luca, Marc & Daniel (Schüler Kurs HR8)

Wir haben aus Pappe einen View Finder gebastelt, indem wir ein viereckiges Loch in die Pappe geschnitten haben und noch Folie zur Verzierung angeklebt. Wir haben draußen Fotos und ein Video gemacht. Der View Finder wurde von Corita Kent erfunden.

Lennard & Louis (Schüler Kurs HR7)

Ich fand diese Übung sehr toll. Mit ihr kann ich mich nur auf bestimmte Sachen fokussieren und nicht alles was drum herum existiert. Das fand empfand ich als sehr angenehm.

Ich fand’s nicht schlecht.

Es hat Spaß gemacht.

Das war schwer, weil ich musste mit einer Hand den View Finder halten und mit der anderen die Kamera. Und dann ging auch der Fokus nicht.

Gut.

Ich fand es eigentlich ganz schön und es hat Spaß gemacht.

Ich fand es normal.

Entspannend.

Die Übung war schön.

Anonyme Wortmeldungen (Schüler:innen HR8)

Fotos: Eva Funk