Die Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule (GCLS)

Die Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Ober-Ramstadt ist eine integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe des Landkreises Darmstadt-Dieburg mit 1.250 Schüler*innen und knapp 100 Lehrer*innen. Das 16.000 Einwohner zählende Ober-Ramstadt liegt idyllisch wie ein „Tor zum Odenwald“ mitten in der Natur und dennoch nah an der Stadt Darmstadt und dem Rhein-Main-Gebiet.


Die Schule versteht sich als „Schule für alle“, da alle Schulabschlüsse allgemeinbildender Schulen angeboten werden. Mit ihrem Unterricht sowie den vielfältigen außerunterrichtlichen Aktivitäten möchte die GCLS als KulturSchule wirksam werden und allen Mitgliedern der Schulgemeinde die Möglichkeit bieten, ihre Potenziale und schöpferischen Fähigkeiten voll zu entfalten. Das gemeinsame Lernen wird bis in den Jahrgang 8 genutzt, um Bildungswege möglichst lange offen zu halten und Begabungsreserven zu aktivieren, damit alle Kinder und Jugendlichenden einen höchst möglichen Schulabschluss erwerben können.

Durch individualisierte Lehr- und Lernprozesse sowie projektorientiertes Arbeiten wird das frühzeitige Erkennen von individuellen Stärken und Schwächen der Schüler*innen gewährleistet. Mit der Anmeldung in Klasse 5 entscheiden sich die Kinder entweder für eine Bläserklasse oder eine Klasse mit naturwissenschaftlich-technischem Schwerpunkt (MINT). Die dort erworbenen Kompetenzen können über den Jahrgang 6 hinaus im Wahlpflichtunterricht, etwa Kultur³, (S)cool science, verschiedenen Bläserformationen und innerhalb eines umfangreichen AG-Angebotes, intensiviert werden. Die gymnasiale Oberstufe setzt die diversen Angebote mit Leistungskursen in den Naturwissenschaften und Kunst sowie der Möglichkeit, Darstellendes Spiel als Abiturprüfungsfach zu wählen, fort.

Die GCLS ist zertifizierte „Schule mit musikalischem Schwerpunkt“ und zugleich „MINT freundliche Schule“. Sie zeichnet sich durch diverse Angebote des Lernens und durch vielfältiges Engagement aus. So gibt es beispielsweise einen Schulsanitätsdienst, eine eigene Schülerfirma, eine Amnesty-Gruppe, Museums- und Archivguides, eine eigene Schulband und zahlreiche Orchesterformationen, ein Film- und Tonstudio sowie ein Biotop mit Teich, Hühnern und Hasen.Die Schüler*innen nehmen regelmäßig erfolgreich an Wettbewerben und internationalen Begegnungen teil, einmal jährlich werden rund 100 Schüler*innen für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet. Auch beim Übergang ins Berufsleben und ins Studium erhalten die Schüler*innen Unterstützung seitens der Schule.

> www.gcls.de

Dieses Projekt schafft die wunderbare Chance, kreative Ansätze in schulischen Lernprozessen zu etablieren und wachsen zu lassen.“
(Dirk Karl Pilgram, Schulleiter GCLS)