Die Limesschule in Idstein

Einzeln wichtig – gemeinsam stark! So lautet das Leitbild der Limesschule Idstein, einer kooperativen Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe mit knapp 1.000 Schüler*innen und rund 100 Lehrer*innen im südhessischen Rheingau-Taunus-Kreis.


Die von grünen Wiesen und Feldern umgebene Schule hat sich in den vergangenen Jahren erheblich weiterentwickelt: Seit 2014 ist sie eine Fairtrade School, seit 2015 pflegt sie eine Partnerschaft zur St. Mugagga Secondary Vocational School in Uganda und seit vier Jahren ist die Limesschule Mitglied im weltweiten Netz der UNESCO-Projektschulen.

Im Schulalltag folgt die Schulgemeinde der Orientierung „Du bist ein Mensch wie ich. Du lässt mich ausreden. Ich höre dir zu.“ Mithilfe von Bildung und Kultur sollen die Kinder und Jugendlichen einen gesellschaftlichen Rahmen bekommen, in dem sie ihren Platz in der Welt und im Leben finden und Wege kennen lernen, wie sie mit Konflikten gewaltfrei und konstruktiv umgehen können. „Daran arbeiten wir alle zusammen – jeden Tag!“

Die Lehrerschaft der Limesschule legt großen Wert darauf, den Schüler*innen Möglichkeiten zu eröffnen, ihre Potenziale zu entfalten und zu entwickeln. Dazu zählt, dass sie die Neugierde jedes einzelnen Kindes fördert und Lernbedingungen schafft, die jedem*jeder Einzelnen gerecht werden. Das gemeinsame Lernen unter einem Dach und auf einem gemeinsamen Schulhof, ganz gleich, welchem Schulzweig die Schüler*innen angehören, wird großgeschrieben. Das Lernen selbst ist und bleibt aber nach wie vor Aufgabe der Schüler*innen.

Auch das Thema Berufsorientierung genießt seit jeher einen hohen Stellenwert an der Limesschule. Jede*r einzelne Schüler*in wird dabei unterstützt, einen Schulabschluss zu machen, auf den er*sie stolz sein kann, um anschließend gut vorbereitet eine passende Berufswahl treffen bzw. sich für eine weitere Qualifizierung, etwa ein Studium, entscheiden zu können. Die Schule hat den Antrag auf Zertifizierung der beruflichen Orientierung an der Schule eingereicht und wartet nun auf den Termin für das Audit.

Als UNESCO-Schule hat sich die Limesschule dem Einüben der Demokratie, der Suche nach nachhaltigen Lösungen und dem Blick über die Grenzen verschrieben. Gemäß den Leitlinien der UNESCO-Schulen verpflichtet sie sich einer Projektkultur und dem Grundsatz der Partizipation. Die Schüler*innen werden zu einer kritischen Auseinandersetzung mit ihrer Wirklichkeit angeregt, sie entwerfen Handlungsmöglichkeiten und übernehmen Verantwortung. So stellen sie sich den Herausforderungen der Gegenwart.

> www.limesschule-idstein.de

„Der Spielraum in der Schule ist so groß wie die Fantasie derjenigen, die ihn beanspruchen.
(Angelika Deinhardt, Schulleiterin Limesschule)