Am Freitag, den 21. September, war von 13:30 bis 17:00 Uhr der „Tag der offenen Türen“ in unserer Schule.

Je nach Jahrgang wurde etwas anderes präsentiert. Es gab viele verschiedene Unterrichtsausstellungen und Mitmachaktionen verschiedener Fächer sowie ein großes Buffet, das auf Initiative des Künstlers Jan Lotter aus dem „fliegenden Künstlerzimmer“ geboren wurde: das Internationale Buffet. Daran haben sich SchülerInnen vieler verschiedener Nationen beteiligt, zum Beispiel die Flüchtlinge. Sie haben verschiedene, sehr leckere Spezialitäten aus ihrer Heimat mitgebracht.

Die Jahrgänge 5 bis 8 hatten sich selbst überlegt, was sie an dem Tag machen wollten. Die Jahrgänge 9 und 10 stellten aktuelle Themen aus dem Unterricht vor. In manchen Räumen wurden Kurzfilme von Schülern gezeigt, z.B. eine Ton-Bildshow vom Bau und Transport des „Fliegenden Künstlerzimmers“. In Biologie konnte man eine DNA basteln oder in Deutsch an einem Lesetraining in Stationen teilnehmen. Im Forum fand ein Schulkonzert statt. Auf dem Schulhof gab es Freiland-Experimente mit dem Chemikum Marburg. Und, und, und … Damit die BesucherInnen alle Angebote finden konnten, gab es einen bunten Plan.

Seit ein paar Monaten ist ein Künstler bei uns an der Schule, der in dem „Fliegenden Künstlerzimmer“ anzutreffen ist. Dieser Künstler wurde mit dem Fest willkommen geheißen. Viele Kinder arbeiten in den Pausen mit ihm zusammen oder sind mit ihren Kursen oder ihrer AG für ein paar Stunden bei ihm. Es wird viel gezeichnet, Musik zusammengestellt, getanzt und fotografiert. Zeichnungen und Fotos wurden im „Künstlerzimmer“ ausgestellt, sodass die Eltern der SchülerInnen sich alles angucken konnten.

(Amelie, Schülerin)